Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie
Ein Verteilungsmodell für habitable Planeten
Copyright © Klaus Piontzik Claude Bärtels

Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie   Das, in den Kapiteln des Buches, verwendete Verfahren wird in der Mathematik als axiomatische Vorgehensweise bezeichnet.
Aus der Analyse empirischen Datenmaterials des Keplersatelliten werden Hypothesen gezogen, die als Ansätze und Axiome bezeichnet werden.
Die daraus abgeleiteten Aussagen werden als Sätze formuliert, denen gewisse Wahrscheinlichkeiten zugeordnet sind.
Alle Axiome und Sätze führen zu einer Gesamtdarstellung der Situation, die dann als Arbeitshypothese benutzt werden kann.
Und zwar als Arbeitshypothese bzgl. der Häufigkeiten von habitablen, erdähnlichen Planeten, sowie Leben, Intelligenz und Zivilisationen in unserer Galaxie.

Es ist eher unwahrscheinlich das wir allein im Universum sind.
Es ist wahrscheinlicher das wir nicht alleine sind.


Das Buch ist entstanden aus dem mathematischen Teil der "Alien-Hypothese". Das Werk "Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie" bildet eine geschlossene, einheitliche Arbeitshypothese, mit dem die Verteilung von habitablen Planeten, Leben, Intelligenz und Zivilisation in unserer Galaxie beschrieben wird. Darüber hinaus ist es gelungen die Drake-Gleichung sowie die Drake-Seager-Gleichung in das Modell zu integrieren.

 

   Englische Version  
  Englische Version  

 

Um das Modell zur Häufigkeitsverteilung von Leben und Intelligenz in der Galaxie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, haben wir uns entschlossen den mathematischen Teil des Modells weitgehendst ins Internet zu stellen. Es wird so viel von dem Modell veröffentlicht, wie notwendig ist um das Modell nach zu vollziehen.
Die im Text vorkommenden Literaturhinweise lassen sich aber nur im Buch nachschlagen.


Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie
Ein Verteilungsmodell für habitable Planeten
VERZEICHNIS

    Seite
  Einleitung 8
     
   
1 Planeten in der Galaxie 9
1.1 Nachweis von Planeten 9
1.2 Daten des Kepler-Satelliten 10
1.3 Auswertung der Kepler-Daten 11
1.4 Sonnenaehnliche Sternsysteme 11
1.5 G-Sterne mit Planeten 12
1.6 G-Sterne mit habitablen Planeten 12
1.7 Wahrscheinlichkeit für habitable Planeten 14
1.8 Zusammenfassung 14
 
2 Auswertung von Katalogdaten 15
2.1 Neuere Katalogdaten für Exoplaneten 15
2.2 Suberden 17
2.3 Supererden 18
2.4 Etwa erdgroße Planeten 20
2.5 Entfernt erdähnliche Planeten 21
2.6 Zusammenfassung 23
2.7 Konventionen und Schreibweisen 24



3 "Erde 2.0" 25
3.1 Wie viele "Erden 2" sind wahrscheinlich? 25
3.2 Fallunterscheidungen 25
3.3 Konsequenzen 27
3.4 "Wie viele Sternlein stehn?" 28
3.5 Statistik 30



4 Belebte Planeten in unserer Galaxie 31
4.1 Planetare Voraussetzungen für Leben 31
4.1.4 Differenzierung für die Wahrscheinlichkeit von Leben Ergänzug
4.2 "Erden 2" mit Leben 36



5 Intelligente Spezies in unserer Galaxie 38
5.1 Globale Katastrophen 38
5.2 Planetare Entwicklungsgefahren 40
5.2.2 Differenzierung für die Wahrscheinlichkeit von Intelligenz Ergänzug
5.3 Intelligente Spezies auf einer "Erde 2" 44



6 Zivilisationen in der Galaxie 46
6.1 Entwicklungsstufen einer Zivilisation 46
6.2 Verteilung von Zivilisationsstufen 56
6.3 Spezielles Grundmodell 60
6.4 Technologische Zivilisationen 61
6.5 Vergleichbare technologische Zivilisationen 62
6.6 Raumfahrende Zivilisationen 64
6.7 wahrscheinlichkeiten 65



7 Überleben einer Zivilisation 67
7.1 Entwicklungshindernisse einer Zivilisation 67
7.1.2 Differenzierung für die Entwicklungshindernisse Ergänzug
7.2 Alter einer Zivilisation 68
7.3 Alte Zivilisationen in der Galaxie 68
7.3.4 Gesamtzahl der alten Zivilisationen Ergänzug
7.4 Zeitliche Verteilung von Zivilisationen 70
7.5 Besucher 72
7.6 Zukünftige Zivilisationsstufen Ergänzug
7.7 Tochterzivilisationen Ergänzug



8 Allgemeines Grundmodell 73
8.1 Sternsysteme 73
8.2 Habitable Planeten 73
8.3 "Erden 2" 75
8.4 Technologische Zivilisationen 77
8.5 Weitere Zivilisationen 79
8.6 Vergleich 80
8.7 Galaktische habitable Zone 80
8.8 Wahrscheinlichkeitsfaktoren 82

 
9 Die Drake-Gleichung 83
9.1 Die klassische Drake-Gleichung 83
9.2 Kritiken an der Drake-Gleichung 85
9.3 Carl Sagan 86
9.4 Die modifizierte Drake-Gleichung 87
9.5 Drake-Gleichung und Allgemeines Grundmodell 88
9.6 Korrigierte Werte für die Erde 90
9.7 Korrekturen für Leben und Intelligenz 92
9.8 Korrekturen für das Grundmodell 92
9.9 Weitere Zivilisationen 94

 
10 Die Drake-Seager-Gleichung 95
10.1 Sara-Seagers Gleichung 95
10.2 Die erweiterte Drake-Seager-Gleichung 96
10.3 Die transformierte Drake-Seager-Gleichung 98



11 Äquivalenz der Betrachtungen 100
11.1 Äquivalenz 100
11.2 Korrigierte Werte für die Erde 101
11.3 Korrekturen für Leben und Intelligenz 102
11.4 Korrekturen für das Grundmodell 103
11.5 Weitere Zivilisationen 105
11.6 Fazit 106
   
12 Ein allgemeiner Ansatz 107
12.1 Spektralklassen 107
12.2 Zivilisationen in der Galaxie 108
12.2.3 Gesamtzahl für technologische Zivilisationen Ergänzug
12.3 Technologische Zivilisationen 110
12.4 Weitere Zivilisationen 111
12.5 Grundmodell und Allgemeiner Ansatz 112
12.6 Drake-Gleichung und Allgemeiner Ansatz 113
12.7 Korrekturen für die Erde 114



13 Evolutionsstränge 115
13.1 Entwicklungsstränge auf der Erde 115
13.2 Konvergente Entwicklung 117
13.2.2 Differenzierung für die Gestalt Ergänzug
13.3 Humanoide in sonnenähnlichen Systemen 118
13.4 Korrigiertes Allgemeines Grundmodell 119
13.5 Allgemeiner Ansatz 120
13.5.5 Gesamtzahl der humanoiden Zivilisationen Ergänzug
13.6 Arbeitshypothese 121
13.7 Wahrscheinlichkeiten 122



14 Etwa erdgroße Planeten 123
14.1 Einfluss der Schwerkraft 123
14.2 Leben und Zivilisation 125
14.3 Nicht sonnenaehnliche Systeme 128
14.4 Fazit 129



15 Verteilungen 130
15.1 Verteilung von Rohstoffen 130
15.2 Maximalverteilung von Zivilisationen 132
15.3 Verteilung von Zivilisationen 133
15.4 Fazit 135
15.5 Baukasten 136



  Tabelle 137
     

 

     
  ANHANG  
   
16 Das SETI-Projekt 139
16.1 Zur Geschichte von SETI 139
16.2 Signale 143
16.3 Betriebszeit von SETI 144
16.4 Keine Antwort 144
16.5 Quantentechnologie 145
16.6 Verteilung der Sternsysteme 146
16.7 Der günstigste Fall 147
16.8 Entfernungen und Zeiträume 148
16.9 Konsequenzen 149
   
17 Das Fermi-Paradoxon 150
17.1 Die Betrachtungen von Fermi 150
17.2 Die heutige Situation 150
     
     
  Literaturverzeichnis 152
     
  Bilderverzeichnis 161
     
  Namensverzeichnis 165
  Personen 165
  Teleskope, Radioteleskope 166
  Instutionen 166
  Satelliten, Raumstationen 166
  Astronomie 167
  Zeitalter 169
  Völker 169
  Menschliche Entwicklung 170
  Orte 171
     
  Stichwortverzeichnis 172
     

 

176 Seiten
84 farbige Abbildungen
9 Tabellen


ProduKtion und Verlag:
Books on Demand GmbH, Norderstedt

ISBN 9-783-7528-1229-9

Preis: 22 Euro
   

 

Impressum Haftung