Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie
Ein Verteilungsmodell für habitable Planeten
Copyright © Klaus Piontzik Claude Bärtels

 Englische Version    
Englische Version    


2.6 -
Zusammenfassung

Die bisher gefundenen Planeten stimmen, in der Regel, etwa in der Größe mit der Erde überein, können jedoch auch bis zu doppelt so groß sein.
In der Rotationsdauer sowie der Umlaufzeit gibt es aber ziemliche Abweichungen und die Masse der gefundenen Planeten ist stets größer als die der Erde. Die Schwerkraft ist dort so erhöht, dass kein Erdenmensch dort länger leben könnte. Trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich dort auch Leben in Form von Flora und Fauna entwickeln könnte.

Unter einer „Erde 2“ wird hier ein Planet verstanden, der in seiner Größe, Umlaufzeit, Rotationsdauer und Atmosphäre erdähnlich ist. Weiterhin über Ozeane und Kontinente verfügt und der Erde derart gleicht, so dass Menschen dort leben könnten.

Eine wirkliche „Erde 2“ ist bis heute noch nicht gefunden worden.

Alle bis hierhin dargestellten Überlegungen beruhen auf der Auswertung empirischer Daten des Keplerteleskopes und aus Katalogdaten. Sie stellen somit die reale Situation dar.

Aus der Analyse der Katalogdaten ergeben sich damit insgesamt die folgenden Wahrscheinlichkeiten für die Häufigkeitsverteilungen von habitablen Planeten:

 

Symbol Rate Faktor Bezeichnung
       
Fhsub 1:53 0,018.867 Suberden
Fhsup 2.043:3.286 0,621.728 Supererden
Fg 1.212:3.286 0,368.837 etwa erdgroße Planeten
Fa 51:130 0,392.307 entfernt erdähnliche Planeten

 

 zur vorherigen Seite zurück home weiter  zur nächsten Seite

 

176 Seiten
84 farbige Abbildungen
9 Tabellen

ProduKtion und Verlag:
Books on Demand GmbH, Norderstedt

ISBN 9-783-7528-1229-9

Preis: 22 Euro