Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie
Ein Verteilungsmodell für habitable Planeten
Copyright © Klaus Piontzik Claude Bärtels

 Englische Version    
Englische Version    


11.4 - Korrekturen für das Grundmodell

Das Spezielle Grundmodell 6.3.3 für habitable „Erden 2“, in sonnenähnlichen Systemen, mit einer technologischen Zivilisation lautet:

Nze = A·Fsph·Fgae·FLiz

Einsetzen der neuen Werte in die Gleichung 6.3.3 liefert:

Nze = (100-300)·109 · 1:15.000 · (1:214 – 1:691) · 1:1.001

Das ergibt folgende Korrektur für Satz 6.4.1:

11.4.1 Satz Es existieren wahrscheinlich 10 bis 94 technlogische Zivilisationen auf einer „Erde 2“, in sonnenähnlichen Sternsystemen, in unserer Galaxie.


Vergleich transformierte Seager-Gleichung
Vergleichbar ist hier die transformierte Seager-Gleichung 10.3.2 mit 32 – 94 technologischen Zivilisationen. Die beiden Fenster sind annähernd deckungsgleich und damit besteht eine gute Korrelation der Seager-Gleichung mit dem Seager-korrigierten Speziellen Grundmodell.

Vergleich Drake-korrigiertes Spezielles Grundmodell
Das Drake-korrigierte Spezielle Grundmodell 9.8.1 liefert 6 – 56 „Erden 2“ mit technologischen Zivilisationen. Damit überlappen sich die Fenster und es besteht eine gute Korrelation zwischen dem Drake-korrigierten Speziellen Grundmodell und dem Seager-korrigierten Speziellen Grundmodell.

Das Allgemeine Grundmodell 8.4.2 für habitable „Erden 2“, in der Galaxis, mit einer technologischen Zivilisation lautet:

NzexGal = A · ∑ (FX · Fph · Fgae · FLiz)

NzexGal ≈ A · Fph · Fgae · FLiz

Einsetzen der neuen Werte in die Gleichung 8.4.2 liefert:

NzexGal = (100-300)·109 · 1:4.200 · (1:214 – 1:691) · 1:1.001

Das ergibt folgende Korrektur für Satz 8.4.5:

11.4.2 Satz Es existieren wahrscheinlich 10 bis 94 technlogische Zivilisationen auf einer „Erde 2“, in sonnenähnlichen Sternsystemen, in unserer Galaxie.

Die Anzahl der Sternsysteme in der Galaxie, mit erdähnlichen, habitablen Planeten, die technologische Zivilisationen tragen könnten, ergibt sich maximal wahrscheinlich zwischen 35 und 334.

Die korrigierten Werte in das Allgemeine Grundmodell eingesetzt, (wie gesehen) wird im Folgenden als Seager-korrigiertes Allgemeines Grundmodell bezeichnet.

Vergleich Drake-Gleichung
Vergleichbar ist hier die Drake-Gleichung 9.1.2 mit 9 – 109 außerirdischen technologischen Zivilisationen und liegt damit gut im unteren Bereich des Seager-korrigierten Fensters.
Die korrigierte Drake-Gleichung 9.5.3 liefert 11 – 146 außerirdische technologische Zivilisationen und liegt damit gut im unteren Bereich des Seager-korrigierten Fensters.

Vergleich Drake-korrigiertes Allgemeines Grundmodell
Das Drake-korrigierte Allgemeine Grundmodell 9.8.2 liefert 22 – 199 „Erden 2“ mit technologischen Zivilisationen. Damit überlappen sich die Fenster und es besteht eine gute Übereinstimmung zwischen dem Drake-korrigierten Allgemeinen Grundmodell und dem Seager-korrigierten Allgemeinen Grundmodell.
Damit zeigen die Drake-Gleichung und das Seager-korrigierte Allgemeine Grundmodell eine gute Korrelation.

 

 zur vorherigen Seite zurück home weiter  zur nächsten Seite

 

176 Seiten
84 farbige Abbildungen
9 Tabellen

ProduKtion und Verlag:
Books on Demand GmbH, Norderstedt

ISBN 9-783-7528-1229-9

Preis: 22 Euro