Wahrscheinlichkeiten in der Galaxie
Ein Verteilungsmodell für habitable Planeten
Copyright © Klaus Piontzik Claude Bärtels

 Englische Version    
Englische Version    

11 – Äquivalenz der Betrachtungen

11.1 - Äquivalenz

Wie die Transformation insgesamt zeigt, kann man die Drake-Seager-Gleichung, nach Anpassung an sonnenähnliche Sterne, als Äquivalent zum Speziellen Grundmodell 6.3.3 betrachten. Damit dies genau der Fall ist, müssen beide Gleichungen äquivalent zueinander sein.

Nach dem Grundmodell gilt: Nze = A · Fsph · Fgae · FLiz
Der Drake-Seager Ansatz liefert: N = A · Fsph · Fk · FLiz

Es muss dann gelten:

Nze = N
A·Fsph·Fgae·FLiz = A·Fsph·Fk·FLiz
Fgae = Fk

Wenn nach Definition 3.1.3 Fgae = Fg · Fa · Fe einsetzt wird, dann lässt sich eine Einschätzung für Fe vornehmen. Es ergibt sich:

Fgae = Fg·Fa·Fe = Fk

Umstellen der Gleichung nach Fe ergibt:

11.1.1 Gleichung Gleichung Erdähnlichkeit

Einsetzen der Werte in Gleichung 11.1.1 liefert:

Fe = 0,004.7 / (1.212:3.286 · 51:130)
Fe = 0.032.481 = 1:31

Das ist nur drei Mal größer als der bisherige Minimalwert, und kann als neue obere Schranke benutzt werden. Mit den neuen Schranken lassen sich einige, bisher formulierte Sätze etwas differenzieren.

 

 zur vorherigen Seite zurück home weiter  zur nächsten Seite

 

176 Seiten
84 farbige Abbildungen
9 Tabellen

ProduKtion und Verlag:
Books on Demand GmbH, Norderstedt

ISBN 9-783-7528-1229-9

Preis: 22 Euro